Gluten Selbsttest: Bist du intolerant?

Gluten Selbsttest Glutenunverträglichkeit

Gluten Selbsttest – Wie du selbst erkennen kannst, ob du an einer Glutenunverträglichkeit leidest!

Du vermutest, an einer Lebensmittelunverträglichkeit zu leiden? Aber so ganz sicher bist du nicht? Es grummelt im Magen, wenn du etwas „Falsches“ gegessen hast, doch du möchtest nicht extra einen Arzt aufsuchen?

Einem Verdacht sollte Gewissheit folgen.

Auf dieser Seite erfährst du, wie du anhand von medizinischen Selbsttests (Gluten Selbsttest) eine sichere Diagnose in Bezug auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit erhalten kannst.

Glutenunverträglichkeit: Die Symptome

Viele Menschen leiden an einer Glutenunverträglichkeit, (auch Glutenintoleranz oder Zöliakie genannt) ohne dieses zu wissen. Sie quälen sich mit einem Völlegefühl, einem  aufgeblähten Bauch, mit Unwohlsein, Magen-und Darmbeschwerden, die bis zu starken Bauchschmerzen und -krämpfen führen können. Sie haben Symptome wie unreine Haut oder Verdauungsprobleme (Durchfall oder Verstopfungen). Sie stellen eine Gewichtszu- oder abnahme fest, wissen aber nicht, welcher Ursache diese zugrunde liegt.

Personen, die an einer Glutenintoleranz leiden, haben nicht nur Magen- und Darmbeschwerden, sondern leiden oftmals auch an Symptomen wie Müdigkeits- oder ErschöpfungszuständenKopfschmerzen, sogar Hautausschlägen. Mitunter sind das Symptome, die nicht gleich auf eine Störung im Magen-Darm-Trakt schließen lassen. Häufig haben diese Personen eine Vermutung, aber es fehlt das Wissen (oder die Zeit), um einer eventuellen Glutenallergie auf die Schliche zu kommen.

Am einfachsten wäre es, auf glutenhaltige Lebensmittel zu verzichten. Denn nur, wer auf Produkte ohne Gluten zurückgreift und dann eine Verbesserung seines Wohlbefindens feststellt, kann sicher sein, dass seine Beschwerden auf eine Glutenunverträglichkeit zurückzuführen sind. Doch wem gelingt das schon?! Es wäre noch denkbar, im Alltag auf typische Weizenprodukte wie Brot, Kuchen und Kekse (denn in Weizenprodukten steckt Gluten) zu verzichten, aber was viele nicht ahnen: Gluten steckt in unzähligen Nahrungsmitteln, von denen wir es gar nicht vermuten würden.

Übrigens kann hinter den gleichen Symptomen, die eine Glutenunverträglichkeit mit sich bringen, auch ein Reizdarmsyndrom stecken. Denn auch hier reagiert der Körper der Betroffenen mit einem Blähbauch, Verstopfungen oder Bauchkrämpfen. Es ist daher unbedingt ratsam mit einem Gluten Test zu prüfen, welche Erkrankung die Beschwerden verursacht.

Glutenallergie: Was genau stört den Körper?

Bei einer Glutenunverträglichkeit (auch Glutenintoleranz oder Zöliakie) reagiert der Körper überempfindlich auf das Klebereiweiß Gluten. Dieses sogenannte Gluten ist ein Bestandteil von Getreide. Der Körper entwickelt Antikörper, um den „Feind“ zu bekämpfen und reagiert mit Symptomen, ähnlich wie bei einer Allergie. Durch die Unverträglichkeit von Gluten entzündet sich die Dünndarmschleimhaut und ruft Beschwerden hervor. Der Betroffene leidet und weiß oftmals gar nicht, was genau dieses Unwohlsein hervorruft.

Eine Intoleranz gegenüber Gluten ist genetisch bedingt. Sie wird meistens erst im Erwachsenenalter erkannt und kann durch eine Ernährungsumstellung beeinflusst werden. Eine Glutenallergie bleibt lebenslang bestehen. Der dauerhafte Verzehr von Gluten kann bei Personen, die an der Unverträglichkeit leiden, zur Zerstörung der Darmzotten führen, wodurch wichtige Nährstoffe für den Körper nicht mehr optimal aufgenommen und verwertet werden können. Da der Körper diese wichtigen Vitalstoffe wie Mineralien, Vitamine und Enzyme nicht aufnehmen kann, bilden sich Mangelerscheinungen, die zu Erkrankungen führen können.

Wichtig ist daher, eine Glutenunverträglichkeit zu erkennen! Ein Glutenunverträglichkeit Test hilft dabei. Top: Ein Gluten Selbsttest kann bequem zu Hause durchgeführt werden. 

Wie finde ich heraus, ob ich an einer Glutenunverträglichkeit leide?

Die Lösung: Ein Gluten Test, besser und bequemer: Ein Gluten Selbsttest

Der einfachste Weg wäre, bei einem Verdacht die Ernährungsgewohnheiten zu verändern und auf  glutenhaltige Nahrung zu verzichten. Wer kein Gluten zu sich nimmt, dürfte keine Beschwerden haben. Menschen mit einer Gluteninteroleranz spüren meistens bereits wenige Tage nach der Umstellung auf eine glutenfreie Ernährung eine Verbesserung. Der Darm beruhigt sich, die Verdauung normalisiert sich. Schmerzen treten nur noch vermindert auf oder verschwinden gänzlich. Leider ist diese Umsetzung im Alltag nicht immer einfach. Denn: Wir wissen, dass Gluten in Getreideprodukten wie Brot, Kuchen und Pasta enthalten ist, könnten auf diese verzichten, aber wir wissen häufig nicht, dass Gluten in sehr vielen anderen Lebensmitteln beigegeben ist. Gluten gibt es in Fertiggerichten, in Saucen, in Süßigkeiten, …und vielem mehr.

Eine sichere Möglichkeit, um zu erfahren, ob eine Glutenallergie vorliegt, wäre, einen Termin beim Arzt zu vereinbaren und sich testen zu lassen. Der Arzt entnimmt eine Blut- oder Stuhlprobe, sendet diese zur Auswertung an ein Partnerlabor und bittet erneut zum Termin, sobald das Ergebnis vorliegt.

Die einfachste Lösung: Du führst einen Glutenunverträglichkeit Test als medizinischen Selbsttest zu Hause durch und bekommst direkt vom Labor das Testergebnis. Der Gluten Selbsttest kann Aufschluss über eine eventuelle Unverträglichkeit geben und erzielt ein ebenso sicheres Ergebnis, wie die Diagnose vom Arzt, denn: Auch beim medizinischen Selbsttest wird die Probe von einem Fachlabor ausgewertet.

Der große Vorteil ist: Du musst keine Arztbesuch vereinbaren, sondern kannst den Gluten Selbsttest ganz einfach alleine zu Hause durchführen.

Gluten Selbsttest – Was wird getestet?

Beim Glutenunverträglichkeit Test handelt es sich um einen medizinischen Stuhltest, der anhand einer Stuhlprobe die Antikörper erkennt, die der Körper bei einer Glutenunverträglichkeit bildet. Wird die Stuhlprobe positiv auf Gliadin- und Transglutaminase-Antikörper getestet, so liegt eine Glutenunverträglichkeit vor. Der Gluten Selbsttest ist für Männer, Frauen und Kinder geeignet und ist in wenigen Schritten zu Hause in den eigenen vier Wänden durchführbar. Er kann einfach online bestellt werden.

Gluten Selbsttest – Die Vorteile

Die Vorteile beim Gluten Selbsttest sind: 

Der Test kann bequem online bestellt werden (einfach unten auf das Bild klicken*).

Der Gluten Selbsttest kann schnell, anonym und in den eigenen vier Wänden durchgeführt werden.

Es ist kein Arztbesuch zur Probenentnahme/zur Besprechung des Testergebnisses nötig.

Die zu Hause entnommene Probe wird in einem akkreditierten Labor ausgewertet.

Ein korrekt und zuverlässig erstellter Ergebnisbericht wird wenige Tage später automatisch per Post zugeschickt (oder kann online abgerufen werden).

Im Prinzip macht ein Arzt in seiner Praxis nichts anderes: Er entnimmt eine Probe (Blut oder Stuhl) und schickt diese zur Analyse ins Labor.

Glutenunverträglichkeit Selbsttest – So gehts:

In 10 kleinen Schritten zur Gewissheit

Das Testkit vom Medivere Gluten Selbsttest (Stuhltest) enthält:

1 x Probenfänger, Probengefäß, Probenbegleitschein mit Etikett

1 x hellblaue Plastik-Versandtasche (zum Versand in das Labor, portofrei)

1 x Anleitung zur korrekten Probengewinnung, Hinweise zur Befundabfrage

Gluten_Stuhltest_Inhalt_Testkit

So wird der Gluten Selbsttest durchgeführt:

1. Den Test online bestellen (hier direkt beim Hersteller Medivere bestellen – unten auf den Test klicken*)

2. Jedes Test-Kit trägt ein Hygiene-Siegel und auf der Verpackung eine individuelle Serien- und Code-Nummer. Diese Nummern stimmen mit den Nummern auf dem Probenbegleitschein überein, so dass jeder Test zugeordnet werden kann. Hygiene-Siegel öffnen und Test-Kit entnehmen.

Gluten_Stuhltest_Code

3. Stuhlfänger aus Papier auseinanderfalten und mit den klebenden Enden jeweils auf der Toilettenbrille befestigen. Beim Stuhlgang wird der Stuhl auf dem Papier aufgefangen.

Gluten_Stuhltest_Probenentahme

4. Probenröhrchen aufschrauben und mit dem kleinen Löffelchen an drei Stellen eine Stuhlprobe entnehmen und in das Probenröhrchen geben. Das Röhrchen bis zur Hälfte mit Stuhl füllen und zuschrauben.

5. Ein Etikett vom Probenbegleitschein ablösen und auf das Probenröhrchen kleben (somit lässt sich die Probe dem Absender zuordnen).

Gluten_Stuhltest_Etikett

6. Das Probenröhrchen mit dem eigenen Namen, dem Geburtsdatum und dem Datum der Stuhlprobe versehen (hierzu am besten einen wasserfesten Stift verwenden). Das Probenröhrchen zurück in die Probenumverpackung stecken.

7. Den Probenbegleitschein mit den persönlichen Daten ausfüllen. Das Feld „Einsender-Etikett“ freilassen. Wer eine anonyme Auswertung bevorzugt, lässt die Felder mit den persönlichen Daten frei.

8. Den Probenbegleitschein zusammen mit dem Probenröhrchen in die blaue Versandtasche einlegen, Klebestreifen an der Versandtasche entfernen und verschließen. In den Briefkasten einwerfen (portofrei).

9. Das Testergebnis wird automatisch wenige Tage nach dem Einsenden per Post zugeschickt (siehe Muster).

Gluten Test Befund

10. Wer das Testergebnis online abrufen möchte, ruft die Webseite www.medivere.de auf und findet in der linken Seitenspalte die Rubrik „Befundabfrage“. Hier müssen Serien- und Code-Nummer des Tests sowie das Geburtsdatum eingegeben werden.

Wichtig: Das Medivere-Team arbeitet eng mit der laborärztlichen Praxis Dr. med. Ralf Kirkamm (Mainz) zusammen, durch die die labormedizinische Leistung erfolgt.

Warum ein Gluten Selbsttest von Medivere?

Gluten_Stuhltest_Testkit

Bei den Tests von Medivere handelt es sich um medizinische Labortests.  Medivere bietet seinen Kunden sogar eine telefonische Sprechstunde an, bei der Fragen zum Befund gestellt werden können. Weitere Infos zu den Tests und dem Service von Medivere gibt es hier (hier klicken* mehr test).

Das Leben kann so einfach sein: Verbraucher können einen Gluten Selbsttest zur Erkennung einer möglichen Glutenunverträglichkeit direkt bei Medivere bestellen (einfach unten auf das Foto klicken*).

Unser Gesundheits-Tipp:

Der Eigen-Check: Analysiere deinen Speiseplan und notiere, welche glutenhaltigen Lebensmittel du isst (Zutatenliste auf den Verpackungen beachten).

Damit es einfacher geht: Lade dir hier gratis unseren 7-Tage-Check-Planer herunter und trage deine Daten ein (hier klicken und herunterladen).

Schreib all deine Beschwerden auf, auch die, die nicht sofort auf eine Störung im Magen- Darmtrakt zurückzuführen sind (also etwa Gelenk- und Muskelschmerzen, Taubheitsgefühl in den Gliedern, Husten, Hautausschlag, Rückenschmerzen, etc.).

30 Tage Probe: Analysiere deine Notizen und verzichte 30 Tage lang auf Nahrungsmittel, die Gluten enthalten.

Wichtig: Verzichte nicht nur auf Brot und Nudeln (also auf Weizenprodukte), sondern bedenke, dass auch in vielen anderen Lebensmitteln (auch Fertiggerichten, Süßigkeiten, Saucen, etc.) Gluten enthalten ist.

Fazit: Leidest du an einer Glutenunverträglichkeit, dann müssten sich deine zuvor notierten Beschwerden deutlich bessern.

Keine Lust auf 30 Tage Glutenverzicht? Schnellere Gewissheit gibt es mit dem Gluten Selbsttest von Medivere. Hier bestellen (Unten auf das Bild klicken und direkt zum Shop gelangen*).

Hier kannst du den Gluten Selbsttest bei Medivere bestellen:

Leider vertragen Menschen, die empfindlich auf Gluten reagieren, häufig auch keinen Milchzucker. Wir sprechen hier von der Laktoseintoleranz. Bist du betroffen? (hier weiterlesen…).