Laktoseintoleranz Selbsttest

Laktoseintoleranz Selbsttest – Wie du erkennen kannst, ob du an einer Laktoseintoleranz leidest!

Laktoseintoleranz Test Britta

Laktoseintoleranz Selbsttest – Bist du intolerant?

Du leidest unter Verdauungsbeschwerden und hast festgestellt, dass vor allem nach dem Verzehr von Milch und Milchprodukten verstärkt Magenschmerzen und Bauchkrämpfe, Blähungen und ein Völlegefühl auftreten? Du vermutest, an einer Laktoseintoleranz zu leiden, bist aber nicht ganz sicher. Vielleicht handelt es sich um eine andere Nahrungsmittelunverträglichkeit?! Du möchtest Gewissheit haben, willst aber nicht gleich einen Arzt aufsuchen?

Die Lösung gibt es hier: Ein medizinischer Atemtest (Laktoseintoleranz SelbsttestLaktose Atemtest) ist bestens geeignet, um eine mögliche Laktoseintoleranz festzustellen. Er kann bequem von zu Hause aus durchgeführt werden.

Auf dieser Seite erfährst du, wie du einen Laktoseintoleranz Selbsttest / Laktose Atemtest ganz bequem zu Hause durchführen kannst!

Laktoseintoleranz: Die Symptome

Wer lakoseintolerant ist, reagiert meistens unmittelbar nach dem Verzehr von Milchprodukten (wie Käse, Quark, Eis, Joghurt, etc.) mit Unwohlsein in der Magen- und Darmgegend. Es kann zu einem übermäßigen Völlegefühl und Blähungen, aber auch zu Magenschmerzen, Bauchkrämpfen und Durchfall kommen. Sogar Müdigkeit (ständige Erschöpfung) und Schwindel treten als Symptome auf. Viele Menschen überlegen fieberhaft, was diese Beschwerden auslösen könnte, kommen in den meisten Fällen gar nicht auf die Idee, dass Laktose der Übeltäter ist.

Laktoseunverträglichkeit: Was genau stört den Körper?

Der Grund für die Reaktionen des Körpers auf Milch und Milchprodukte ist der Milchzucker, also die Laktose. Normalerweise wird in den Zellen der Dünndarmschleimhaut das Enzym Laktase gebildet. Laktase spaltet den mit der Nahrung ankommenden Milchzucker in seine Einzelteile auf, um sie zu resorbieren. Personen mit einer Laktoseintoleranz können den Milchzucker nicht verdauen. Die Dünndarmschleimhaut produziert zu wenig oder gar keine Laktase, um den Milchzucker abzubauen. Liegt diese Störung vor, dann gelangt der Milchzucker unverdaut vom Dünndarm in den Dickdarm. Es entsteht ein Gärprozess und es sind die produzierten Gase (Methan, Wasserstoff und Kohlendioxid), die den Bauch aufblähen und zu Krämpfen, Schmerzen und Durchfall führen können.

Eine Laktoseintoleranz kann genetisch bedingt sein, also von Geburt an vorliegen, was allerdings in den seltensten Fällen vorkommt (denn als Baby trinken wir ja unsere Muttermilch und vertragen diese gut). Eine Laktoseintoleranz entwickelt sich meistens erst im Erwachsenenalter. Aber warum?

Und warum trinken die Menschen in Afrika und Asien so wenig Milch? Das ist kein Zufall. Die Menschen dort sind laktoseintolerant und leben milchproduktefrei. Eine Laktoseintoleranz ist keine Krankheit. Während Babys ganz selbstverständlich durch Muttermilch ernährt werden und über eine hervorragende Laktaseproduktion verfügen, nimmt die Laktaseproduktion im Laufe des Lebens ab. Da wir in Europa Milchprodukte konsumieren, hat sich unser Körper genetisch an den Verzehr von Laktose angepasst. So ist es bei den meisten von uns. Es kann aber absolut sein, dass sich genau dein Körper nach der Kindheit nicht angepasst hat und daher beim Verzehr von laktosehaltigen Lebensmitteln empfindlich reagiert.

Es kommt häufiger vor, als wir glauben, dass Menschen über Jahrzehnte hinweg Milch und Milchprodukte vertragen, plötzlich aber empfindlich reagieren. Das liegt an einer Schädigung der feinen Darmschleimhaut, etwa durch eine bakterielle Darminfektion, durch andere Intoleranzen, durch eine Antibiotikatherapie oder ähnlichem.

Da das milchzuckerverdauende Enzym Laktase durch die Zellen der Darmschleimheit gebildet wird, ist für eine richtige Laktoseverdauung eine gesunde Darmschleimhaut unabdingbar. Ist die Dünndarmschleimhaut jedoch geschädigt, dann sinkt ihre Leistungsfähigkeit und unser Körper reagiert mit Symptomen, weil sich Laktose nicht mehr richtig abbauen lässt.

Eine Nahrungsmittelunverträglichkeit (wie Laktoseintoleranz, aber auch eine Glutenunverträglichkeit oder eine Histaminintoleranz) kann sich bei jedem Menschen mit anderen Symptomen bemerkbar machen. Oftmals verträgt der Körper auch eine kleine Menge dessen, worauf er im Übermaß empfindlich reagiert. Bei einer vorliegenden Laktoseintoleranz sollte daher jeder selbst herausfinden, wo seine persönliche Toleranzgrenze liegt. Eventuell können Milchprodukte gegessen werden, entsprechend ihrem Laktosegehalt – je nachdem, wie viel der Körper verträgt.

Wichtig ist daher, eine Laktoseintoleranz zu erkennen! Die Lösung: Ein Laktoseintoleranz Selbsttest (auch Laktose Atemtest)!

Wie finde ich heraus, ob ich an einer Laktoseintoleranz leide?

Wie bei den meisten Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist es auch bei der Laktoseintoleranz gar nicht so einfach, eine richtige Diagnose zu stellen. Wer beim Arzt über Schmerzen im Bauch klagt, wird meistens abgetastet. Es werden Ultraschall- und Röntgenaufnahmen gemacht, die natürlich keinen Aufschluss geben können. Auch eine Blutuntersuchung hilft bei einer Laktoseintoleranz nicht weiter. Einige Patienten lassen sogar eine Magen- und Darmspiegelung vornehmen, einfach, um dem Leiden endlich auf die Spur zu kommen. Eine ärztliche Diagnose könnte Reizdarm lauten, denn auch hier reagiert der Körper mit den zuvor genannten Symptomen. Vielleicht kommen die Beschwerden aber auch von einer anderen Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Wer eine Laktoseintoleranz bei sich vermutet, versucht häufig eine Analyse auf eigene Faust, in dem er laktosehaltige Produkte vom Speiseplan streicht. Es reicht aber nicht aus, einfach nur auf Milch, Joghurt und Quark zu verzichten, denn Laktose steckt auch in anderen Lebensmitteln (Brot, Schokolade, Fertiggerichte, etc.). Sogar in Medikamenten kann Laktose enthalten sein.

Wer laktoseintolerant ist und komplett auf Laktose verzichtet, wird schnell eine Verbesserung seiner Beschwerden feststellen.

Die Lösung: Der Laktoseintoleranz Selbsttest / Laktose Atemtest

Wer nicht extra einen Arzt aufsuchen möchte, erhält mit dem medizinischen Selbsttest (dem Laktoseintoleranz SelbsttestLaktose Atemtest) eine sichere Diagnose. Die Lösung lautet daher: Einen Laktoseintoleranz Selbsttest durchführen und feststellen, ob eine Laktoseintoleranz vorliegt. Es gibt heutzutage Selbsttests, die ganz einfach online bestellt werden können (dazu auf das Bild unten klicken und beim Hersteller Medivere online bestellen). Ein Laktoseintoleranz Selbsttest ist ein Laktose Atemtest, der ganz einfach zu Hause in den eigenen vier Wänden durchgeführt wird. Der Test wird von einem Fachlabor analysiert. Das Ergebnis wird dir umgehend mitgeteilt.

Ein Laktoseintoleranz Selbsttest / Laktose Atemtest liefert ein sicheres Ergebnis!

Hier kannst du den Laktoseintoleranz Selbsttest (Laktose Atemtest) beim Hersteller Medivere bestellen:

Laktoseintoleranz Selbsttest / Laktose Atemtest: Was wird getestet?

Durch die verstärkte bakterielle Vergärung des Milchzuckers, entstehen im Dickdarm Gase, darunter auch Wasserstoff. Der Wasserstoff gelangt über das Blut in die Lungen und wird mit der Atemluft ausgeatmet. Eine Laktoseintoleranz lässt sich am Wasserstoffgehalt der Atemluft feststellen. Der Laktoseintoleranz Selbsttest / Laktose Atemtest ist für Männer, Frauen und Kinder geeignet und ist in wenigen Schritten zu Hause in den eigenen vier Wänden durchführbar. Er kann einfach online bestellt werden.

(Es gibt noch weitere Tests, die eine Laktoseintoleranz erkennen können, hierzu gehören die Messung des Blutzuckerspiegels nach dem Verzehr von Milchzucker. Ebenso kann eine Dünndarmbiopsie ein Ergebnis liefern).

Laktoseintoleranz Selbsttest / Laktose Atemtest – Die Vorteile

Die Vorteile beim Laktoseintoleranz Selbsttest (Laktose Atemtest) sind: 

Der Test kann bequem online bestellt werden (einfach unten auf das Bild klicken*).

Es ist kein Arztbesuch zur Probenentnahme/zur Besprechung des Testergebnisses nötig.

Der Test kann schnell, anonym und in den eigenen vier Wänden durchgeführt werden.

Die zu Hause entnommene Probe wird in einem akkreditierten Labor ausgewertet.

Ein korrekt und zuverlässig erstellter Ergebnisbericht wird wenige Tage später automatisch per Post zugeschickt (oder kann online abgerufen werden).

Im Prinzip macht ein Arzt in seiner Praxis nichts anderes: Er entnimmt eine Probe (Ausatemluft) und schickt diese zur Analyse ins Labor.

Laktoseintoleranz Selbsttest – So gehts:

In 14 kleinen Schritten zur Gewissheit

Der Medivere Laktoseintoleranz Test ist ein Laktose Atemtest für den Nachweis einer Laktoseunverträglichkeit mittels Wasserstoffatemtest (daher auch der Name Laktose Atemtest).

Das Testkit enthält:

5 x Probenröhrchen, 1 x Mundstück mit Plastikbeutel, 40 g Milchzucker (Laktose), Probenbegleitschein und Testprotokoll zum Ausfüllen

1 x Versandtasche (zum Versand in das Labor, portofrei)

1 x Anleitung zur korrekten Probengewinnung und Hinweise zur Befundabfrage

Laktoseintoleranz Selbsttest Medivere

So wird der Laktoseintoleranz Selbsttest durchgeführt:

Gut zu wissen: Der Laktose Atemtest sollte nüchtern morgens durchgeführt werden. Am Tag vor der Probengewinnung sollten stark blähende Speisen (wie etwa Kohl, Erbsen, etc.) gemieden werden.

Beschwerden, die während der Testdurchführung auftreten, sollten im Testprotokoll notiert werden.

Da während der Durchführung des Laktoseintoleranztestes nicht gegessen werden soll und keine zuckerhaltigen Getränke getrunken werden sollen, eignet sich eine Testdurchführung am besten am Wochenende. Denn: Die Probenentnahme erstreckt sich über einen Zeitraum von 180 Minuten.

1. Den Laktoseintoleranz Test (Laktose Atemtest) online bestellen (hier direkt beim Hersteller Medivere bestellen – unten auf den Test klicken*)

2. Jedes Test-Kit trägt ein Hygiene-Siegel und auf der Verpackung eine individuelle Serien- und Code-Nummer. Diese Nummern stimmen mit den Nummern auf dem Probenbegleitschein überein, so dass jeder Test zugeordnet werden kann. Hygiene-Siegel öffnen und Test-Kit entnehmen.

Laktoseintoleranz Selbsttest

3. Probenröhrchen fortlaufend nummeriert (Proben 1 bis 5) zurecht legen. Achtung: Nicht den roten Gummiverschluss öffnen, da sonst das Vakuum entweicht.

Laktose Atemtest Laktoseintoleranz Selbsttest

4. Den Basalwert (Probe 1) messen. Hierzu das Mundstück mit dem Atembeutel in den Mund nehmen und das Probenröhrchen (Probe 1) mit dem roten Verschluss in die Entnahmevorrichtung legen (Achtung: Noch nicht mit der Nadel den Gummistopfen durchstechen). Tief durch die Nase einatmen und durch den Mund und durch das Mundstück in den Plastikbeutel ausatmen. Kurz, bevor die Puste ausgeht, das Probenröhrchen kräftig in die Nadel drücken. Nach etwa zwei Sekunden kann das Röhrchen von der Nadel abgesetzt werden.

Laktose Atemtest

5. Probenröhrchen mit Namen, Datum und Uhrzeit der Probenentnahme beschriften (klappt auch mit Kugelschreiber).

6. Auf dem Testprotokoll die Uhrzeit der Probenentnahme notieren.

7. Den Beutel mit der Laktose öffnen und komplett in 300 ml warmes Wasser einrühren, bis alles aufgelöst ist. Zügig trinken.

Laktoseintoleranz Test Laktose Atemtest

8. 30 Minuten nach Einnahme der Lösung mit dem zweiten Probenröhrchen (Probe 2) genauso verfahren, wie bei der ersten Probenentnahme (durch die Nase einatmen, durch das Mundstück in den Plastikbeutel ausatmen, Probenröhrchen kräftig in die Nadel drücken, Probenröhrchen beschriften).

9. 60 Minuten nach Einnahme der Lösung mit dem dritten Probenröhrchen (Probe 3) genauso verfahren, wie bei der ersten Probenentnahme (durch die Nase einatmen, durch das Mundstück in den Plastikbeutel ausatmen, Probenröhrchen kräftig in die Nadel drücken, Probenröhrchen beschriften).

10. 120 Minuten nach Einnahme der Lösung mit dem vierten Probenröhrchen (Probe 4) genauso verfahren, wie bei der ersten Probenentnahme (durch die Nase einatmen, durch das Mundstück in den Plastikbeutel ausatmen, Probenröhrchen kräftig in die Nadel drücken, Probenröhrchen beschriften).

11. 180 Minuten nach Einnahme der Lösung mit dem fünften Probenröhrchen (Probe 5) genauso verfahren, wie bei der ersten Probenentnahme (durch die Nase einatmen, durch das Mundstück in den Plastikbeutel ausatmen, Probenröhrchen kräftig in die Nadel drücken, Probenröhrchen beschriften).

12. Den Probenbegleitschein sowie das Testprotokoll ausfüllen.

Laktoseintoleranz Selbsttest bestellen

13. Die fünf beschrifteten Proben zusammen mit dem ausgefüllten Probenbegleitschein und dem Testprotokoll in die Versandtasche einlegen und in den Briefkasten einwerfen (portofrei).

Laktosetest Laktoseatemtest

14. Das Testergebnis wird automatisch wenige Tage nach dem Einsenden per Post zugeschickt. Wer das Testergebnis online abrufen möchte, ruft die Webseite www.medivere.de auf und findet in der linken Seitenspalte die Rubrik „Befundabfrage“. Hier müssen Serien- und Code-Nummer des Tests sowie das Geburtsdatum eingegeben werden.

Laktoseintoleranz Selbsttest Befund

Detailliert wird das Ergebnis aufgeschlüsselt.

Laktose Intoleranz Test Befund_1

Wichtig: Das Medivere-Team arbeitet eng mit der laborärztlichen Praxis Dr. med. Ralf Kirkamm (Mainz) zusammen, durch die die labormedizinische Leistung erfolgt.

Warum ein Test von Medivere?

Laktoseintoleranz Selbsttest Laktose Atemtest

Bei den Tests von Medivere handelt es sich um medizinische Labortests, die auf eine Laktoseunverträglichkeit (Laktose Intoleranz) testen. Für die Durchführung des Laktoseintoleranz Selbsttest (Laktose Atemtest) bietet Medivere seinen Kunden sogar eine telefonische Sprechstunde an, bei der Fragen zum Befund gestellt werden können. Weitere Infos zu den Tests und dem Service von Medivere gibt es hier (hier klicken* mehr test).

Jeder Laktoseintoleranz Selbsttest / Laktose Atemtest enthält natürlich eine ausführliche Beschreibung, damit der Test sicher durchgeführt werden kann.

Das Leben kann so einfach sein: Verbraucher können einen Selbsttest, also einen Laktoseintoleranz Test, zur Erkennung einer Lakoseunverträglichkeit direkt bei Medivere bestellen (einfach unten auf das Foto klicken*).

Unser Gesundheits-Tipp:

Wer unter einer Laktoseintoleranz leidet, sollte seine Ernährung auf laktosefreie Nahrungsmittel umstellen. Der Darm wird entlastet und kann sich beruhigen. Es sollte genau beobachtet werden, ob und wie sich die Beschwerden verbessern. Eine Darmsanierung kann helfen, die angegriffene Darmschleimhaut zu regenerieren.

Der Eigen-Check: Analysiere deinen Speiseplan und notiere, welche laktosehaltigen Lebensmittel du isst (Zutatenliste auf den Verpackungen beachten).

Damit es einfacher geht: Lade dir hier gratis unseren 7-Tage-Check-Planer herunter und trage deine Daten ein (hier klicken und herunterladen).

Schreib all deine Beschwerden auf, auch die, die nicht sofort auf eine Störung im Magen-Darmtrakt zurückzuführen sind (also etwa Gelenk- und Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Hautausschlag, Rückenschmerzen, etc.).

30 Tage Probe: Analysiere deine Notizen und verzichte 30 Tage lang auf Nahrungsmittel, die Laktose enthalten.

Wichtig: Verzichte nicht nur auf Milch und Milchprodukte, sondern auch auf andere Lebensmittel, die Laktose enthalten (Fertiggerichte, Schokolade, Kuchen, etc.).

Fazit: Leidest du an einer Laktoseintoleranz, dann müssten sich deine zuvor notierten Beschwerden deutlich bessern.

Keine Lust auf 30 Tage Laktoseverzicht? Schnellere Gewissheit gibt es mit dem Laktoseintoleranz Test von Medivere. Hier bestellen (auf das Foto klicken*).

Wie sieht es mit Gluten aus? (Bist du intolerant? Hier weiterlesen…) Was ist mit Histamin? (Bist du intolerant? Hier weiterlesen…).